Wasserverband Strausberg-Erkner Druckversion
 
 
Grubenentsorgung
 
» zuständige Entsorgungsfirmen ab 01.01.2017
 

Bei der dezentralen Entsorgung handelt es sich um die Schmutzwasserentsorgung von Grundstücken mit abflusslosen Sammelgruben. Die technischen Anforderungen an die Sammelgruben regelt die Schmutzwasserbeseitigungssatzung.

Fahrzeug des WSE beim Abpumpen einer Grube

Die Entleerung der abflusslosen Sammelgruben erfolgt durch vertraglich gebundene Entsorgungsfirmen des WSE. Durch den WSE erhalten die Kunden eine Kundennummer. Der Kunde zahlt diese Leistung der Grubenentleerung an den WSE. Bei der Terminabsprache zur Entleerung der Grube ist bei der Entsorgungsfirma die Kundennummer vom WSE anzugeben.

Die Terminabsprache zwischen Kunden und der Entsorgungsfirma erfolgt eigenständig. Die Berechnung von Schmutzwasser erfolgt nach dem Frischwassermaßstab, abzüglich der angezeigten Menge eines durch den Grundstückseigentümer zusätzlich installierten Gartenzählers.

Wie funktioniert's?
Wenn Sie eine Grubenentleerung in Auftrag geben möchten, vereinbaren Sie selbst mit der Entsorgungsfirma einen Termin unter Angabe Ihrer Kundennummer, die Sie vom WSE erhalten haben. Die Kosten für die Grubenentleerung bezahlen Sie mit der Jahresverbrauchsabrechnung an den Wasserverband Strausberg-Erkner. (Die Entsorgungsfirma erhält ihre Kosten vom Wasserverband erstattet.)


 
Foto: Fahrzeug des WSE beim Abpumpen einer Grube

« zurück

Impressum