WSE - Wasserverband Strausberg/ Erkner und Umgebung   Wasserverband Strausberg-Erkner
Was ist Wasserwirtschaft?
 
WSE - Wasserverband Strausberg/ Erkner und Umgebung
Wasserverband / Kurz vorgestellt
 
Kurz vorgestellt

 

Am 23.10.1991 fand die Gründungsversammlung des Wasserverbandes Strausberg-Erkner (WSE) unter Teilnahme von 12 Kommunen statt. Rechtswirksam entstanden ist der WSE nach dem Beitritt von acht weiteren Kommunen mit der Genehmigung der Satzung durch den Landrat des Landkreises Märkisch-Oderland als Aufsichtsbehörde einen Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung der Verbandssatzung und der Genehmigung im Amtsblatt Nr. 4/92 vom 02.04.1992.

Mit der Übertragung der hoheitlichen Aufgaben der Trinkwasserversorgung und Schmutzwasserbeseitigung sind die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten der an dem Zweckverband beteiligten Kommunen, einschließlich des Satzungsrechts, auf den Verband übergegangen.

Außenansicht Sitz des Wasserbandes in Strausberg
 

Der Zweckverband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und verwaltet seine Angelegenheiten im Rahmen der Gesetze in Form eines Freiverbandes unter eigener Verantwortung. Er hat seinen Sitz in Strausberg.

 

Im Rahmen der Kommunalisierung der ehemaligen VEB WAB-Betriebe erfolgte zunächst die treuhänderische Übernahme sämtlicher Geschäftsanteile an der MWA GmbH i. L. Frankfurt (Oder) durch die "Vereinigung der kommunalen Anteilseigner der Märkischen Wasserversorgung und Abwasserbehandlung GmbH e. V. - VKA - (Städte und Gemeinden des ehemaligen Bezirkes Frankfurt/Oder) durch Vertrag mit der Treuhandanstalt Berlin am 12.08.1992.

 

Aufgrund dieses Vertrages und nach Maßgabe seiner Satzung führte der VKA die Entflechtung der MWA GmbH im Wege der Liquidation unter Übertragung der Betriebe und Anlagen der Wasserversorgung, Schmutzwasserbeseitigung und Schmutzwasserbehandlung auf die berechtigten Zweckverbände, Städte und Gemeinden durch.

 

Mit dem Nutzungsüberlassungsvertrag zwischen der MWA gmbH i. L. und dem WSE vom 30.03.1993 wurden zum 01.04.1993 der Besitz an den Betrieben und Anlagen der Wasserversorgung und Schmutzwasserbeseitigung im Verbandsgebiet bis zur endgültigen Übertragung dieser Anlagen dem WSE zur Nutzung überlassen. Gleichzeitig ging auch die Entgelthoheit für Trinkwasser und die Gebührenhoheit für Schmutzwasser auf den WSE über.

 

Durch den Übertragungsvertrag zwischen der MWA GmbH i. L. und dem WSE wurde mit Wirkung zum 01.04.1994, für alle im Besitz und/oder im Eigentum der MWA GmbH i. L. befindlichen wasserwirtschaftlichen Anlagen im Verbandsgebiet, der WSE Eigentümer.

 

Die Übertragung der wichtigsten betriebsnotwendigen Grundstücke erfolgte auf der Grundlage von Einigungsabsprachen und der jeweiligen Zuordnung der Grundstücke durch einen Bescheid der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben.

 

Foto: Außenansicht WSE-Kundencenter, Am Wasserwerk 1

« zurück

 
 
 
 
Webcode dieser Seite: wse0143
Home Sitemap Datenpflege Impressum
 
  Wasserverband Strausberg-Erkner · Am Wasserwerk 1 · 15344 Strausberg
Tel: 03341 - 343 - 0 · Fax: 03341 - 343 - 104 · email: